seminar-60020653.jpg

Netzwerktagung 2020 - Ja zum Leben sagen

Psychische Krankheit zwischen Therapie, sozialer Begleitung und Alltag

Im Mittelpunkt der Tagung steht die psychische Krankheit zwischen Therapie, sozialer Begleitung, und Alltag.
Sind Menschen durch eine seelische Störung belastet, stellt sich schnell die Frage nach der „richtigen bzw. passenden Therapie“. So individuell wie die betroffenen Menschen sind, so unterschiedlich braucht es Unterstützungsangebote, die im besten Fall alle gut ineinandergreifen. Ähnlich einem Puzzle, das viele Teile braucht, damit das große Ganze im Bild entsteht. Um das große Ganze im Blick zu behalten, engagiert sich die Akademie für psychosoziale Lebensberatung für ein gewinnbringendes Miteinander in der psychosozialen Versorgung. Ziel der Netzwerkarbeit ist eine größtmögliche Lebensqualität für Betroffene, Angehörige, aber auch das begleitende Fachpersonal im Sinne einer guten Psychohygiene zu erzielen.
Die teilnehmenden Einrichtungen präsentieren ihre Angebote an den Infoständen und dem interaktiven Miteinander. Mitarbeitern aus den psychosozialen und pädagogischen Berufen eröffnet sich ein systemischer Blick mit neuen Handlungsmöglichkeiten.
Ein besonderer Genuss erwartet die Teilnehmer beim abschließenden Theaterstück von Eric Werlin. „Veronika. Und andere ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“. Im kleinen Format behandelt es die großen Themen des Lebens: Das Auf und Ab des Lebens, Sterben, Glauben, dem Tod und die Liebe. Das Stück geht unter die Haut und greift ans Herz. Es bringt den Zuschauer zum Lachen und verwandelt Depressionskatastrophen und Sinnkrisen in ein Solo, das ein bisschen über dem Boden schwebt, weil es bei all der Traurigkeit leicht und voller Zuversicht ankommt. 

Programm
10.00 Uhr Begrüßung und Einführung
10.15 Uhr Impulsreferat: Die Bedeutung von Netzwerken auf der Suche nach geeigneten Interventionen – Primar Dr. Andreas Conca
11.00 Uhr Vielfalt der Counsellor
11.15 Uhr, Interaktive Podiumsdiskussion mit den Netzwerkpartnern
12.30 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr – 14.30 Uhr Markt der Möglichkeiten, Netzwerkpartner sind mit Infoständen vor Ort
14.30 Uhr Workshop Angebote
1. Arbeit mit dem Familienbrett, Renate Telzer, Krankenschwester, Counsellor i.A., Bettina Riedel; Counsellor i.A.
2. Frausein: Rollenbilder und Erwartungen im gesellschaftlichen Wandel;
Martina Tetter; Krankenschwester, Counsellor i.A.,
3. Krisenintervention bei Jugendlichen; Netz offene Jugendarbeit,
Sabine Cagol, Präsidentin der Psychologenkammer (Fachambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bruneck) und Michael Reiner (young&direct)
4. Mann sein…, Reimund Lunger; Counsellor i.A.
16.00 Uhr Kaffeepause – Raum für Begegnung
16.30 Uhr – 18.00 Uhr Theater mit Eric Werlin
„Veronika und andere gute Gründe, am Leben zu bleiben“.
Abschluss mit geselligem Austausch

Anmelden

Zielgruppe
Mitarbeiter im Sozial- und Gesundheitswesen, Counsellor, Psychologen, Psychotherapeuten, Interessierte

Referent
Univ. Prof. Dr Andreas Conca
Direktor des psychiatrischen Dienstes im Gesundheitsbezirk Bozen, Koordinator des landesweiten Dienstes für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Seminarbetrag inkl. Kaffeepause am Nachmittag
39,00 €

Ort
Nals, Bildungshaus Lichtenburg

Zeiten
24.04.2020 10:00-18:00 Uhr

Kodex
60020653