seminar-60023360.jpg

Kinaestetics

Aufbaukurs 7

Im Aufbaukurs steht die Bewegung von Pflegenden zusammen mit der Bewegung von Patienten/Bewohnern im Vordergrund. Im MH Kinaesthetics Grundkurs haben die Teilnehmer/innen gelernt, das Konzeptsystem als Werkzeug zu nutzen, dass sie die Bewegung eigener Arbeitsaktivitäten sowie die Bewegung von typischen, aber problematischen Fortbewegungsaktivitäten, bei denen sie Patienten/Bewohner unterstützen, besser verstehen. Jetzt erweitern sie ihre Fähigkeiten. Sie lernen, das Kinaesthetics Konzeptsystem als Analysewerkzeug anzuwenden, um die individuellen Bewegungsressourcen von Patienten/Bewohnern mit großen Bewegungsproblemen zu erkennen. Von besonderer Bedeutung sind hier das Verständnis von differenzierten Bewegungsebenen, deren mögliche Bewegung in den Extremitäten und zentralen Körperteilen sowie die Fähigkeit, diese effektiv in Aktivitäten einzusetzen. Jede aktive, effektive Bewegung, gleich wie klein oder begrenzt, fördert Entwicklung und Gesundheit. Das bedeutet, der gezielte Einsatz dieser Ressourcen ist für die Entwicklung und den Erhalt sowie für die Erweiterung der Gesundheit für Patienten/Bewohner notwendig.

Um die Bewegungsressourcen in Aktivitäten zu integrieren, benötigt man ein Verständnis darüber, wie Menschen Bewegung lernen. Im Aufbaukurs richten die Teilnehmer/innen daher ihre Achtung auf Kinaesthetics lernen. Sie lernen die Eigenschaft des Kinaesthetics Lernmodells kennen und es als ein Werkzeug einzusetzen, um die individuellen Bewegungsressourcen – bei Patienten und Bewohnern mit begrenzten Bewegungsmöglichkeiten – in die Durchführung von täglichen Aktivitäten zu integrieren.

Was ist die Wirkung?

Der Aufbaukurs leitet einen Lernprozess an, um
· zu lernen, das Kinaesthetics Konzeptraster als Analyse-, Dokumentations- und Reflexionsinstrument im Kontext Bewegungsressourcen zu verstehen und zu nutzen,
· zu lernen, das MH Kinaesthetics Lernmodell als Werkzeug zu nutzen, dass individuelle Bewegungsressourcen und Fähigkeiten für spezifische Aktivitäten erkannt und für die Vereinfachung und Effektivität dieser Aktivität eingesetzt werden,
· die eigene Bewegungssensibilität und Handlingfähigkeit zu erweitern, dass mit Patienten/Bewohnern individuelle gesundheits- und lernfördernde Lösungen schwieriger pflegerischer Aufgaben und alltäglicher Aktivitäten durch gemeinsame Bewegung entdeckt werden.

Menschen messen ihren Gesundheitsstatus und ihre Lebensqualität anhand ihrer Fähigkeit, Alltagsaktivitäten – z.B. essen, Kleiderwechsel, schlafen oder Fortbewegungsaktivitäten im Bett, vom Liegen zum Sitzen, sich aus dem Bett hinaus und hinein bewegen, vom Boden aufstehen sowie sich im freien Raum zu bewegen – selbstständig zu gestalten. Wenn Menschen mit begrenzten Bewegungsmöglichkeiten lernen, ihre individuellen Bewegungsressourcen für diese Aktivitäten zu erkennen und einzusetzen, verbessert sich ihre Gesundheit auf allen Ebenen. Effektive Bewegung wirkt darüber hinaus positiv auf Atmung, Kreislauf, Verdauung und Lymphtransport aber auch auf die emotionale und geistige Ebene. Die eigene Bewegung ist der Schlüsselfaktor für Gesundheit und Lernen. Menschen mit Einschränkungen in ihren Bewegungsmöglichkeiten fühlen sich sicherer und sind motivierter, sich zu bewegen. Das steigert ihre Lebensqualität.

Anmeldung nicht mehr möglich!

Zielgruppe
Mitarbeiter im Senioren- und Behindertenbereich

Docente
Maurizio Pastorelli
Kinaesthetics Trainer

Seminarbetrag
389,00 €

Ort
Nals, Bildungshaus Lichtenburg

Zeiten
19.09.2022 09:00-17:00
20.09.2022 09:00-17:00
17.10.2022 09:00-17:00

Codice
60023360

Anmeldung nicht mehr möglich!

indietro ...