seminar-60021125.jpg

Hypnosystemische Herangehensweisen und Arbeitsmethoden

im Umgang mit Emotionen und Gefühlen

Unsere Gefühle erfüllen grundlegende Funktionen in unserem Leben. Wir verwenden große Anstrengungen darauf, um einige Gefühle besonders intensiv oder um andere gar nicht erleben zu müssen.

Allzu oft bleiben uns dabei der Sinn und der richtige Gebrauch dieser verschlossen, wie auch nicht bewusst zugänglich. In diesem Zusammenhang sehen wir uns wiederholt irrationalen Gefühlskräften ausgesetzt, welche wir gar nicht oder nur schwer beeinflussen können.

Mit hypnosystemischen Methoden kann aber gelernt werden, dass unsere Gefühle nicht allein nur irrationale, nicht lenkbare Gefühlsregungen sind, welchen wir ausgeliefert sind.

Hypnosystemische Konzepte sind in ihrem Grundverständnis ziel-, lösungs- und ressourcenorientiert, um damit die Reflexions- und Selbststeuerungsfähigkeiten zu stärken und auszubauen.

Ziele
Erlernen hypnosystemischer Ansätze und Methoden für den effizienten Umgang mit Gefühlen und Affekten in Therapie, Beruf und Alltag.

Nutzen
Mit Hilfe hypnosystemischer Methoden wird der effiziente, bewusste Umgang mit Gefühlen und deren Kraft geübt und damit nutzbar gemacht

Anmelden

Zielgruppe
Sozialassistenten, Sozialpädagogen, Psychologen, Therapeuten, Pädagogen, Berater, Interessierte

Referent
Univ.-Prof. Mag. Dr. Salvatore Giacomuzzi
Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Forensiker, Systemischer Psychotherapeut, Zusatzausbildung in Provokativer Therapie, Supervision und Choaching, EMDR, OPD Lehre, Buchautor, Lehrtätigtkeit SFU - Sigmund Freud Privat-Universität Wien,

Seminarbetrag
410,00 €

Ort
Nals, Bildungshaus Lichtenburg

Zeiten
17.11.2020 09:00-17:00 Uhr
18.11.2020 09:00-17:00 Uhr

Kodex
60021125